Ergebnisse aus der Literaturrecherche

Untersucht und recherchiert wurden im Sommer 2015 Bücher, Zeitschriften, Internetforen, sowie Webdatenbanken zur Literaturrecherche wissenschaftlicher Dokumente. 

Zentrale Ergebnisse aus den Webdatenbanken zu Radfahren während der Schwangerschaft und mit Baby sind:

  • Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft ohne Komplikationen ist Radfahren gut möglich.
  • Schwangere Frauen sollten nicht bis an ihre körperliche Belastungsgrenze gehen.
  • Fahrradstürze sollten vermieden werden. Wichtig sind: Ein sicherer Fahrstil, ein angemessenes Fahrrad und Fahren auf ebenen Straßenbelägen.
  • Bei Fahrten mit einem Baby in einem Anhänger oder Lastenrad sind wichtig: Eine Federung, sicherer Fahrstil und ebener Oberflächenbelag.

Vorbehalte gegenüber dem Radfahren entstehen durch vorherige Lebenserfahrungen und durch das soziale Umfeld. Wenn eine Frau bereits einen schweren Sturz hatte, ist sie während der Schwangerschaft wahrscheinlich besonders verunsichert beim Radfahren. Auch Sorgen des sozialen Umfelds um die werdende Mutter und das Wohlergehen des Fötus hindern Frauen am Radfahren in der Schwangerschaft.

Frau befestigt Sicherheitsgurt am Baby im Fahrradanhänger
pressedienst-fahrrad
In den untersuchten Elternratgebern (Zeitschriften und Büchern) ist Fahrradfahren ein Randthema und wird meist unter der Kategorie Freizeit und Sport gelistet und nicht als Alltagsmobilität beschrieben. Wenn über das Radfahren geschrieben wird, dann als verträgliche Sportart oft für die ganze Familie. In drei von 29 Büchern ist Radfahren als ein geeignetes Verkehrsmittel genannt. In sieben Büchern als eine verträgliche Sportart während und auch nach der Schwangerschaft. Das Thema Kindertransport mit dem Rad wurde in zwei von 89 Zeitschriften und in zwei Büchern angesprochen, bezog sich allerdings auf Kinder, die bereits sitzen konnten. Genaue Hinweise werden nicht genannt. Der Fahrradanhänger wird in einer Zeitschrift als „Multitalent“ bezeichnet.

 

Offenbar besteht jedoch bei jungen Eltern Informationsbedarf: Auf den Forumsseiten einiger Internetangebote findet ein reger Erfahrungsaustausch zwischen Eltern untereinander statt. Diese beantworten sich Fragen auch zur Babymitnahme und zu Radfahren als Alltagsmobilität in der Schwangerschaft. Thematisiert werden vor allem das Alter, ab dem Babys mit dem Rad transportiert werden dürfen, Sicherheit (auch: Anhänger vs. Kindersitz vs. Mitnahme im Tragetuch), Praktikabilität (Stellflächen, Gewicht eines Anhängers), Helmtragen, geeignete Kleidung fürs Baby und Radfahren während einer problematischen Schwangerschaft. Die vertretenen Meinungen sind dabei nicht immer einheitlich.

Den Literaturnachweis finden Sie hier.

 Stand: Juli 2016