Gesprächsrunden

In den vergangenen Monaten wurden Gesprächsrunden angeboten. In diesen Runden mit ca. 8 bis 10 Personen ging es um persönliche Hemmnisse, Befürchtungen und Erfahrungen der Teilnehmenden zum Radfahren während der Schwangerschaft und mit Baby. Erfahrungen wurden berichtet und es wurde sich mit anderen Anwesenden ausgetauscht. Überwiegend fanden die Gesprächsrunden in Kooperationen mit Kliniken im Projektgebiet statt, beispielsweise im Anschluss an Rückbildungskurse. Zwei Termine fanden in Heidelberger Cafés statt.

Ziel der Gesprächsrunden war es individuelle Stimmungen zum Thema Radfahren in der Schwangerschaft und mit Baby aufzufangen, die ein standardisierter Fragebogen nicht abdecken kann. Zudem nahmen an den Gesprächsrunden auch Personen teil, die im Gegensatz zu den meisten Umfrageteilnehmenden weniger radaffin sind.


Häufig gestellte Fragen waren:
•    Ab wann genau kann bzw. darf ich mein Kind mit dem Fahrrad mitnehmen?
•    Was ist besser, ein Fahrradanhänger oder ein Lastenrad?


Zentrale Ergebnisse

Auffällig war, dass die Unsicherheit des Themas stieg, je mehr Informationen die Personen hatten aber noch wenig praktische Erfahrung. Recherchierte Beiträge aus dem Internet treffen verschiedene Aussagen zum Thema. Hersteller treffen beispielsweise verschiedene Aussagen, ab welchem Alter das Zubehör für Fahrradanhänger, Sitzverkleinerer und Hängematten, für Babys genutzt werden kann.
Die Anwesenden sprachen darüber, gern die verschiedenen Mitnahmemöglichkeiten unverbindlich testen zu können. Vorgeschlagen wurde auch Lastenräder und Anhänger über einen längeren Zeitraum (mindestens 1 Woche) ausleihen zu können. Dadurch kann herausgefunden werden, ob sich der Anhänger oder das Lastenrad gut in den Alltag integrieren lässt.

Illustration einer Gesprächsrunde
 

Stand: November 2016